Sigrid Wiedemann NATURHEILPRAXIS UND VEDISCHES COACHING
 

„Die Behandlung mit Düften ist kein alter Mythos,
der in Vergessenheit geraten ist.
Er ist unser wertvollstes Erbe und
die wesentliche Notwendigkeit für die Gegenwart.“
Fariduddin Attar (persisch ‏فرید الدین عطار‎ ca.* 1136 Nischapur (Persien); † ca. 1220 Mystiker

In der Ayurvedischen und Persischen Medizin werden die natürlichen Düfte seit Jahrhunderten in der Psychotherapie angewandt, um den Körper und Geist zu stabilisieren und die Selbstheilungskräfte anzuregen.

Die Behandlung mit Düften gehört zur feinstofflichen Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) und zählt somit zu einen der ältesten präventiven Therapieformen, die uns heute in den Bereichen der Aromakultur, Aromapflege, Aromatherapie und Osmologie (psychologische Aromatherapie) zur Verfügung stehen.

Die Aromatherapie zählt neben der Bachblütentherapie zu den feinstofflichen Regulationstherapien. Dabei spielen die ätherischen Öle eine große Rolle, denn jeder Duft hat eine charakteristische chemische Zusammensetzung und folglich ein bestimmtes Wirkspektrum, sowohl auf der physischen Ebene (durch z.B. die sinnliche Erfahrung des Duftes, Körperwahrnehmung), der emotionalen Ebene (durch z.B. Leichtigkeit, Klarheit, Geborgenheit), als auch auf der geistigen Ebene (durch innere Erkenntnisse und Reifungsprozesse).

Zur intuitiven Wiederherstellung der inneren Balance und zur stabilisierenden und heilenden Wirkung werden in der vedischen Aromatherapie und Osmologie ausschließlich naturreine ätherische Öle und Hydrolate systemisch eingesetzt.

Die ätherischen Öle werden dabei nicht nur als begleitender Duft, zum Massieren oder während der Reflexzonentherapie eingesetzt, sondern auch gezielt zur Tiefenentspannung, Persönlichkeitsentwicklung und zur ganzheitlichen osmologischen Lebensberatung.

©2020 | Wiedemann Naturheilpraxis GmbH